Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]

Moderator André begleitet Michel einen Tag

Leben mit Kleinwuchs

Hamburg, 04.04.2017
André und Michel an der Alster

André und Michel an der Alster.

Unser Moderator André hat den kleinwüchsigen Michel Arriens einen Tag lang begleitet und redet mit ihm über die Hürden des Alltags.

Morning-Show-Moderator André Kuhnert hat den Alltag von Michel Arriens einen Tag lang mitverfolgt. Michel ist 26 Jahre alt, lebt mit seiner Freundin zusammen in Hamburg, geht seinen Leidenschaften als Aktivist, Blogger, Filmemacher und Campaigner nach und ist 1,18m groß. Das bedeutet, er ist kleinwüchsig. Er selbst hat kein Problem damit, nur die Umwelt macht an vielen Stellen eines daraus.

Wo liegen die Probleme?

Michel Arriens ist komplett selbstständig und meistert seinen Alltag meist ohne Hilfe. Unterwegs ist er immer mit seinem Roller, durch den er schnell von einem Ort zum anderen kommt. Allerdings wird vor allem an öffentlichen Orten kaum auf die Bedürfnisse kleiner Menschen geachtet - die Geldautomaten sind zu hoch, die Kühlregale und Obststände im Supermarkt zu groß, es werden keine barrierefreien Wege angeboten und auch die Wohnungssuche gestaltet sich als schwierig.

Das bedeutet, Michel muss auf Dinge verzichten, die für ihn eigentlich kein Problem sein sollten. Besuch in Clubs oder Restaurants müssen geplant sein, um sicher zu sein, dass keine Barrieren vorhanden sind. Er verzichtet auf Produkte im Supermarkt, weil er nicht an sie rankommt. Der Führerschein ist viel teurer für ihn, weil er eine bestimmte Vorrichtung benötigt.

Es wird Zeit, etwas zu ändern

Michel wünscht sich keine Sonderbehandlung, sondern ein normales Leben in dem jeder Mensch, egal wie er ist, einen problemlosen Alltag führen kann und nicht auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen ist. Außerdem findet er, dass die Menschen weitsichtiger werden müssen und andere Menschen nicht anders behandeln sollten. Es ist genau wie er sagt, er wird nur da behindert, wo er behindert wird. 

Seit Jahren setzt er sich selbst ehrenamtlich für Kleinwüchsige und für Verbesserungen in Alltagssituationen ein. In den letzten Jahren hat sich schon einiges getan, zum Beispiel kann jeder Kleinwüchsige ohne Assistenz leben und arbeiten. Es müssen jedoch noch viele kleine Schritte getan werden, um die Probleme zu beseitigen. Mehr zu ihm und seiner Arbeitet findet ihr auf seiner Seite: michelarriens.de.

Guckt Euch den Vlog mit André an, um einen Tag mit Michel zu verfolgen!

comments powered by Disqus