Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]

Für die Gepäckabfertigung

Flughafen Hamburg sucht Mitarbeiter

Hamburg, 21.03.2017
Gepäckband am Flughafen

Am Hamburger Flughafen sollen 50 neue Mitarbeiter für die Gepäckabfertigung eingestellt werden.

Du bist auf Jobsuche? Vielleicht ist das ja was für Dich: der Flughafen Hamburg sucht 50 neue Mitarbeiter.

Der Flughafen will bis zu 50 weitere  Mitarbeiter in der Gepäckabfertigung einstellen. Zum Sommer will der Flughafen auf rund 900 Mitarbeiter in der Gepäckabfertigung kommen - das heißt es werden derzeit 40 bis 50 neue Mitarbeiter gesucht, so Janet Niemeyer, Flughafen-Sprecherin. Hintergrund sind Beschwerden von Passagieren, die angeblich bis zu einer Stunde auf ihr Gepäck warten mussten.

Mitarbeiter-Suche gestaltet sich schwierig

In Hamburg haben wir fast Vollbeschäftigung, gerade im Logistikbereich, da ist der Bewerbermarkt recht dünn, so Niemeyer. Zudem dürfen keine Frauen für die Jobs eingestellt werden, weil es körperlich sehr schwere Arbeit ist. Hinzu kommt, dass die Mitarbeiter sehr hohe Sicherheitsanforderungen erfüllen müssen. Die Bewerber müssen zum Beispiel zehn Jahre straffrei in Deutschland leben.

Die Flughafen-Sprecherin betont, dass die Gepäckabfertigung normalerweise ca. 15 Minuten dauert bis das erste Gepäckstück auf dem Fließband liegt. Ist viel los, kann es auch mal eine halbe Stunde dauern. Falls es doch einmal zu einer Stunde Wartezeit kommen sollte, dann müssen schwerwiegende Gründe dafür vorliegen - das kommt eher sehr selten vor.

(aba)