Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]

Schwül-warmes Wetter

Das hilft bei Wetterfühligkeit

Hamburg, 17.05.2017
Kopfschmerzen, Migräne

Gerade schwüles oder schnell wechselndes Wetter macht unserem Körper zu schaffen. Das passiert und das hilft.

Schwindel, Kopfschmerzen, Wasser in den Füßen und gern auch mal Gliederschmerzen - Wetterfühligkeit kann echt nervig sein, obwohl es keine direkte Krankheit ist. Es macht uns aber matt und weniger leistungsfähig. Momentan haben wir es ja auch gerade mit schwülem Wetter zu tun, das uns teilweise aus dem Gleichgewicht bringt.

Das hilft bei Wetterfühligkeit

1 . Abhärtung ist das A und O. Morgens könnt Ihr deshalb gut Wechselbäder unter der Dusche machen. Sauna-Gänge und Kneip-Anwendungen helfen Deinem Körper auch, Temperaturschwankungen besser ausbalancieren zu können.

2. Viel Wasser! Das hält Deinen Organismus frisch und weniger anfällig.

3. Geh öfter mal ins Freie! In vielen Büros gibt es eine Klimaanlage, das schwächt auch die Abwehrkräfte. Verbringt Eure Mittags- oder Kreativpause unbedingt an der frischen Luft.

4. Ohne Sport geht es leider nicht. Euer Körper wird gestärkt und ist ausdauernder. Das fängt schon mit täglichem Treppensteigen und Fünf-Minuten-Workout im Wohnzimmer an.

5. Gönne Dir öfter mal Ruhepausen, dann ist Dein Körper gewappnet, wenn es Wetterumschwünge gibt.

6. Wenn Du gerade wettermäßig beeinträchtigt bist, dann leg Dir z.B. einen nassen Lappen in den Nacken und stecke Deine Füße in kaltes Wasser. Das regt den Kreislauf an und beruhigt.

7. Wenn es Euch möglich ist, dann wählt ein Urlaubsziel in einer anderen Klimazone als Deutschland. Daraus kann Euer Körper lernen. 

(aba)