Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]

"Kleine Freiheit" ab Landungsbrücken

Neue Schiffsverbindung nach Blankenese

Hamburg, 13.04.2017
MS Kleine Freiheit

Das ist die MS "Kleine Freiheit" (ehemals "Seebad Juliusruh").

Nach 12 Jahren gibt es sie ab Karfreitag (14.04.) wieder: die Schiffsverbindung zwischen den Landungsbrücken und Blankenese.

Perfekt, um hier an Ostern mal an Bord zu gehen. Nach zwölf Jahren gibt es von Karfreitag an wieder eine regelmäßige Schiffsverbindung zwischen den Hamburger St. Pauli-Landungsbrücken und Blankenese. Die offizielle
Eröffnungsfahrt der "Kleinen Freiheit", zu der auch Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) erwartet wird, findet bereits am Donnerstag (13.04.) statt.

Die Fähre der FRS Hanseferry, einer Tochterfirma der Förde Reederei Seetouristik aus Flensburg, soll ganzjährig ablegen. In der Sommersaison fünfmal täglich, in den Wintermonaten viermal. 240 Passagiere können an Bord, auch für 30 Fahrräder gibt es Platz. Auf der "Kleinen Freiheit" sollen die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke in acht Sprachen präsentiert werden, wie die FRS mitteilte. Das Schiff startet an den Landungsbrücken und läuft dann Blankenese und Teufelsbrück an bevor es wieder zurück an die Landungsbrücken geht.

Der Fahrplan der "Kleie Freiheit"

Preise und Tickets

(aba)