Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]

Geht das zu weit?

So verwöhnen die Stars ihre Haustiere

Paris Hilton, Hunde, Villa

Hundeliebhaberin Paris Hilton mit ihren Vierbeinern vor der Hunde-Villa.

Viele Vierbeiner diverser Stars leben im Luxus und werden dabei regelrecht vermenschlicht. Geht das inzwischen zu weit? Was meint Ihr?

Vermenschlicht unsere Gesellschaft ihre Haustiere heutzutage zu sehr? Das beste Futter, die schicksten Leinen, die edelsten Körbchen - das ist vielleicht noch OK. Aber was ist, wenn das Tier verkleidet und herumgetragen wird? Ist das noch gerecht dem wehrlosen Tier gegenüber? Kann ein Hund dann noch Hund und eine Katze Katze sein? Ab und zu nimmt nämlich Tierliebe schon seltsame Auswüchse an - vor allem bei den VIPs.

Die treuen Begleiter der Promis und Stars leben nämlich genauso ein Glamour-Leben wie ihre Besitzer, und manche sind sogar selbst zu Stars geworden und machen sogar Karriere.

Sie werden verwöhnt und zum Teil auch vermenschlicht, jeder Wunsch wird ihnen erfüllt und sie haben mehr Spielsachen als manche Kinder. Was meint Ihr?

Ist das noch witzig oder geht es zu weit?

Urteilt selbst und schreibt Eure Meinung gerne in die Kommentare!

Verwöhnte Hunde und Katzen der Promis

  • Harald Glööckler und sein Papillonrüde Billy King sind beide kleine Stars. Billy King hat nicht nur einen eigenen Friseur und Koch, sondern auch eine Modekollektion. Zusätzlich hat er ein Buch geschrieben mit dem Titel: „Mein Leben mit Harald Glööckler“ und besitzt eigene Autogrammkarten. Hut ab!

  • Karl Lagerfeld und seine geliebte Birmakatze Choupette sind unzertrennlich. Er designt regelmäßig neue Kleidung für seine Begleiterin und speist sogar zusammen mit ihr an einem Tisch. Außerdem hat Choupette auch einen eigenen Instagramaccount mit fast 100.000 Followern und macht nebenbei einen Jahresumsatz von geschätzten 3 Millionen Dollar.

  • Lady Gaga hat vor einigen Jahren eine französische Bulldogge adoptiert und sie Asia getauft. Die Hundedame wird ordentlich verwöhnt und bekommt nur speziell zubereitete Mahlzeiten aus goldenen und diamantbesetzten Schalen. Außerdem bekommt sie sogar ihre eigenen Geburtstagsparties. Vor Kurzem ist sie 3 Jahre alt geworden. Ihre Hundemama nimmt sie auch immer mit auf Tour und zusammen zieren sie sogar das Cover des Magazins Harpers Bazaar. Ein unzertrennliches Team!

  • Paris Hilton und ihr verstorbener Chihuahua Tinkerbell sind wohl das bekannteste Gespann der Welt. Berühmt wurde die Hundelady durch die Reality-Show ihres Frauchens und ihren zahlreichen Auftritten auf dem roten Teppich. Sie wich nie von Paris Hiltons Seite, war immer und überall in ihrer Handtasche dabei. Daraufhin gab es sogar Taschen mit Tinkerbell-Stofftieren in vielen Läden zu kaufen. Zudem wohnte sie in einer zweistöckigen Luxusvilla mit richtigen Möbeln und begehbarem Kleiderschrank, welche übrigens einen Wert von 225.000 Euro hatte.

  • Queen Elizabeth II hat eine Schwäche für Hunde, vor allem für Welsh Corgis, Jagdhunde mit kurzen Beinen. Sie selbst besaß 5 von ihnen, vier der Hunde sind jedoch schon gestorben. Sie möchte sie nämlich nicht einfach ersetzen.

    Ihre Hunde haben einen eigenen Küchenchef, der ihnen Filetsteaks und Hühnchenbrust zubereitet, sowie einen Diener, der ihnen das Futter serviert.

 


comments powered by Disqus