Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]

Nicht nur für Frauen!

Welcher Putztyp bist Du?

Hamburg, 11.04.2017
Fenster putzen

Putzen als neuer Trendsport? Wohl eher nicht, aber dennoch hat sich unser Putzverhalten in den letzten Jahren verändert. Aber zu welchem Putztyp gehörst Du eigentlich?

Wer putzt hat die Macht? Klingt absurd, ist aber das Gefühl vieler Menschen. Auch, wenn wir es eigentlich alle hassen, den Wischlappen in die Hand zu nehmen, lohnt sich das Ergebnis doch meistens. Und zwar nicht nur optisch, sondern auch für das Selbstwertgefühl. Denn viele meinen, wenn sie ihre vier Wände unter Kontrolle haben, können sie auch andere Dinge kontrollieren - und haben die Macht. 

Putzen als Bestätigung?

In der Nachkriegszeit gehörte es einfach dazu, ein aufgeräumtes und gesäubertes Heim zu haben. Immerhin sagte es auch viel über den Wohlstand und Benehmen einer Familie aus. Mittlerweile wird das mit der Ordnung etwas lässiger gesehen. Es ist längst nicht mehr ein Mittel, um sich nach außen hin zu beweisen. Wenn allerhöchstens für sich selbst. Denn viele haben das Gefühl: "Ich mache Ordnung und putze, also habe ich auch das Sagen in unserem Haushalt", so 49 Prozent aller Befragten zum Thema Putzen. Bei dieser Befragung konnten auch fünf Putztypen ermittelt werden und wie sie mit ihrer "Macht", die sie durch das Putzen erlangen, umgehen. 

Los geht's
comments powered by Disqus